FAQs

Salz ist ein wertvolles und lebensnotwendiges Mineral f√ľr Mensch und Tier. Seine chemische Bezeichnung lautet Natriumchlorid (NaCl).
Das BAD ISCHLER Salz entstand vor 250 Millionen Jahren im Salzkammergut. Mehr Informationen zur Entstehung des Salzes erfahren Sie hier.

Jod ist ein wichtiges Spurenelement und tr√§gt zu einer normalen Schilddr√ľsenfunktion bei. Unser K√∂rper kann es nicht selbst bilden und muss es mit der Nahrung aufnehmen. In √Ėsterreich wird Speisesalz gesetzlich seit 1963 jodiert. Damit soll einem Jodmangel und der Entstehung eines Kropfes vorgebeugt werden.
Die Empfehlung f√ľr die Jodzufuhr bei Erwachsenen liegt bei 180-200 ¬Ķg pro Tag, bei Kinder/Jugendliche 40 ‚Äď 200 ¬Ķg t√§glich.
Jod ist auch in Meerestieren und Algen enthalten. Da es in √Ėsterreich schwierig ist, mit diesen eingeschr√§nkten Quellen die t√§gliche Empfehlung zu erreichen, wird Speisesalz mit Jod angereichert.

Der Besitz von Salz bedeutete fr√ľher Reichtum. Die Zugabe von Salz war eine der zuverl√§ssigsten Methoden, um Lebensmittel haltbar und transportf√§hig zu machen. Das machte Salz zu einem unverzichtbaren und √§u√üerst wertvollen Rohstoff. Die Salzproduktion und der Handel mit Salz waren bereits in pr√§historischer Zeit ein bedeutender Wirtschaftszweig. Bis in die fr√ľhe Neuzeit konnten sich jedoch die wenigsten Menschen das teure Gut leisten.

Der Rohstoff Salz ist in seiner reinsten Form unbegrenzt haltbar. Erst bei der Erg√§nzung von weiteren Inhaltsstoffen, wie z.B.: Gew√ľrzmischungen oder Jod, ist die Angabe eine Mindesthaltbarkeitsdatums notwendig. 

Je nach Gewinnungsmethode und Ursprung unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Salzarten: Siedesalz, Steinsalz, Meersalz.

 

Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt Erwachsenen eine Salzaufnahme von max. 5 Gramm pro Tag, um alle wichtigen Funktionen im K√∂rper unterst√ľtzen zu k√∂nnen. Diese Menge entspricht in etwa einem Teel√∂ffel Salz. Kinder ben√∂tigen weniger Salz, entsprechend ihrem geringeren Energiebedarf. Hier erfahren Sie mehr.

Hierbei handelt es sich um eine √§u√üerst kleine Menge Salz. Eine Prise Salz ist soviel, wie zwei Finger fassen k√∂nnen und entspricht einer Menge ca. 0.04 Gramm. Die Salzmenge h√§ngt stark von den individuellen Gewohnheiten und der Fingergr√∂√üe der K√∂chin/des Kochs ab und kann daher in der Praxis variieren.