Wie kommt das Salz in den Berg?

Salzwissen - Zur√ľck zur √úbersicht

Unser BAD ISCHLER Salz bildete sich vor rund 250 Millionen Jahren. Doch wie gelangte das wei√üe Gold √ľberhaupt in unsere Alpen?

Die Barren-Theorie

Wie das Salz in den Berg kam, kann anhand der ‚ÄěBarren-Theorie‚Äú des schwedischen Geologen Carl Ochsenius von 1877 erkl√§rt werden:

Illustration Urmeer
Illustrationen © Salinen Austria/Unteregger

Eine Meeresbucht wurde durch eine Untiefe (Barre), die durch eine Hebung oder Senkung des Meeresbodens entstand, vom restlichen Ozean abgetrennt. Noch existierte eine Verbindung zum offenen Meer durch die laufend salzhaltiges Meerwasser nachströmte.

 

 

Illustration Urmeer verdunstet
Illustrationen © Salinen Austria/Unteregger

Das hei√üe Klima am Ende des Erdaltertums f√ľhrte zu einem st√§rkeren Verdampfen des Wassers im Randmeer als vom Ozean nachfloss. Der Verdunstungsprozess dauerte Millionen von Jahren und f√ľhrte zu typischen Ablagerungen der im Meerwasser gel√∂sten Stoffe: Karbonate, Sulfate und Salze.

Der vollständige Verdunstungsprozess dauerte so lange an, bis das gesamte Meerwasser gänzlich verdampft war.

Illustration Salz lagert sich ab
Illustrationen © Salinen Austria/Unteregger

Die Salzablagerungen wurden im Erdmittelalter mit Schutt und Sand vom Festland bedeckt und sp√§ter nachdr√§ngendes Meerwasser lagerte seine Sedimente dar√ľber. Vor 240 Millionen Jahren wurde das Gebiet des Salzkammerguts abermals vom Meer √ľberflutet, Kalk- und Dolomitschichten lagerten sich ab.

Illustration Salzablagerungen
Illustrationen © Salinen Austria/Unteregger

Am Ende des Erdmittelalters, begann sich der Urozean zu schlie√üen und die Salzablagerungen wurden √ľberschoben. 

Illustration Alpen Entstehung
Illustrationen © Salinen Austria/Unteregger

Als vor etwa 100 Millionen Jahren die Alpen entstanden, wurde das Salz zusammen mit seinen Deckschichten von den Erdplatten √ľberschoben. Mit der Hebung der Alpen wurden die Meeresablagerungen gekippt und zerbrochen. Die sehr weichen und formbaren Salzablagerungen wurden schlie√ülich dort abgelagert, wo wir sie heute abbauen.

Durch das Gewicht der Kalkgebirge werden die weichen, plastischen Salzst√∂cke nach oben gedr√ľckt, dicht ummantelt von einer sch√ľtzenden Tonschicht. Ein Vorgang der bis heute andauert.

Illustration Salzbergbau
Illustrationen © Salinen Austria/Unteregger

Unser BAD ISCHLER Salz hat also seinen Ursprung im Urmeer und bis heute ist es in seiner reinen und nat√ľrlichen Form, in den Tiefen der √∂sterreichischen Alpen, erhalten und wird dort mit Sorgfalt und Leidenschaft abgebaut.