Cheesecake im Glas mit Salzkaramell

Gourmetsalz, S├╝├čes - Zur├╝ck zur ├ťbersicht

Der salzig-s├╝├če Genuss, von dem man nicht genug kriegen kann!

Cheesecake im Glas mit Salzkaramell

Rezeptinfos

Dauer 60 Minuten
Schwierigkeit mittel
Portionsgr├Â├če 4 Portionen

Zutaten:

Salzkaramell
100 g Zucker
2 EL Wasser
250 ml Obers
BAD ISCHLER Salzzart

Cheesecake 
100 g Butterkekse
50 g Butter
200 g Himbeeren
BAD ISCHLER Salzzart
250 g Frischk├Ąse Natur
200 ml Schlagobers
1 Packung Vanillezucker

 

Zubereitung:

Salzkaramell

  1. F├╝r das Salzkaramell den Zucker und das Wasser in einem kleinen Topf zu Karamell schmelzen lassen und mit einer Prise BAD ISCHLER Salzzart verfeinern. Anschlie├čend abk├╝hlen lassen. Einen Essl├Âffel des Karamells im Topf lassen und das ├╝brige Karamell auf eine Silikonmatte leeren und erneut ausk├╝hlen lassen. Dem Karamell im Topf das Schlagobers beimengen und kurz aufkochen. So lange auf niedriger Stufe einkochen lassen, bis das Karamell eine dickfl├╝ssige Konsistenz erlangt hat. 
  2. Das bereits abgek├╝hlte Karamell mit einer K├╝chenmaschine fein hacken, erneut auf die Silikonmatte streuen und mit einer Prise BAD ISCHLER Salzzart verfeinern. Anschlie├čend erneut bei Oberhitze im Rohr schmelzen lassen. Das Karamell ausk├╝hlen lassen und in St├╝cke brechen.

Cheesecake 

  1. F├╝r den Cheesecake die Butterkekse zu feinen Br├Âseln hacken. Gleichzeitig die Butter schmelzen und anschlie├čend beides gut miteinander verr├╝hren. Das Keks-Butter-Gemisch in Gl├Ąser f├╝llen und mit einem L├Âffel ganz leicht festdr├╝cken. 
  2. Die dickfl├╝ssige Karamellsauce ├╝ber den Br├Âseln verteilen und mit Himbeeren belegen. 
  3. Das Schlagobers mit dem Vanillezucker aufschlagen, den Frischk├Ąse unterheben und in einen Spritzbeutel f├╝llen. Die Masse in die vorbereiteten Gl├Ąser f├╝llen und im K├╝hlschrank gut k├╝hlen. 
  4. Zum Servieren die Karamellst├╝cke in den Cheesecake stecken.

BAD ISCHLER Salzzart

Zart schmelzende Pyramidensalzflocken. Einzigartiges Gourmetsalz aus Natursole, direkt aus den Bergen ├ľsterreichs, zur Vollendung von s├╝├čen und pikanten Speisen.